Die Maschinenfabrik Frankfurter & Söhne

Eigentlich wollten wir ganz woanders hin, fanden dann aber direkt neben einem Supermarkt in der Pfalz unter hohen Bäumen versteckt das Anwesen einer ehemaligen Schlosserei. Einzig der hohe, baufällige Schornstein weist einem den Weg durch das Dickicht.
In das Gebäude eingetreten steht man zunächst nur in einem entkernten Trakt und denkt sich: Das war es dann wohl auch schon wieder. Doch durch einen Durchbruch im Badezimmer gelangt man plötzlich in den interessanten Flügel, dessen eigentlicher Zugang auch bald hinter dem Haus gefunden wurde.
Die hier ansässige Schlosserei existiert schon sehr lange nicht mehr, dennoch findet man sehr viel Details aus unterschiedlichen Jahrzehnten im gesamten Gebäude. Allerdings ist das Durcheinander so groß, dass es fotografisch gesehen auch bei Details bleibt.
Die Relikte der letzten Bewohner stammen aus den 90ern. Damals wohnten hier ein Mann und eine Frau aus deren Arbeitsleben sehr viele Details zu finden sind: Die Frau war Rechtsgelehrte, wovon noch jede Menge Literatur zeugt, der arabisch-stämmige Mann war im Import-Export-Wesen tätig – was großen Raum zur Interpretation lässt.
Die Werkstatt der Maschinen-Fabrik: Ein gigantisches Durcheinander. Ich habe mein Stativ einfach in der Mitte platziert wo halbwegs Platz war und dann von dort aus fotografiert. Eine industrielle Wahrnehmung dieses Lost-Place ist so gesehen leider nicht mehr gegeben. Neben der Werkstatt befindet sich eine Scheune: Hier wohnte das 1967 geborene Pferd Ariane, das auch bei Turnieren erfolgreich war. Heute befindet sich im Erdgeschoss dieser Scheune / dieses Pferdestalls ein wahrlich großer Müllhaufen. Über diesen gelangt man zu einer Treppe, die in den oberen Stock führt, in dem sich noch hohe Regale befinden, in denen vermutlich Werkzeug gelagert wurde.
Später auf dem Speicher des Wohnhauses (ebenso großes Durcheinander) fand ich noch viel Schriftverkehr: Alte Waren-Eingangsbücher, Kunden-Bücher, Rechungen, Prozess-Duplikate (Anklage-Schrift aus den 20ern, hier wurde gegen Bosch prozessiert) usw. - ich musste aber regelrecht danach graben, denn es liegt dort alles unter neuzeitlichem Speicher-Trash verborgen.