VW Scirocco

Im Herbst 1971 beschloss die VW-Produktplanung, auf Basis des EA 337 – des ersten Golf – ein preislich attraktives Coupé auf dem Markt zu positionieren, den VW Scirocco I. Unter dem Kürzel EA 398 (EA: Entwicklungsauftrag) erhielt Karmann in Osnabrück den Auftrag zur Entwicklung des späteren VW Scirocco I. Die Karosserieform wurde von Giorgio Giugiaro entworfen.

VW Scirocco 1 (1974-1981)

VW Scirocco
Scirocco 1 aus Bodenheim (2017)

Scirocco I aus Freyung (2010) und Homburg (2013) 

Scirocco II (1981-1992)

Lipperode (2017)

Frei-Weinheim, Flörsheim und Marienborn (2015)

aus Frankfurt-Höchst (2015)

aus Birkweiler und Göttelborn (2009) 

aus Mainz (2008)