VfB Bodenheim, Saison 2013/14

VfB Bodenheim 3:1 Phönix Schifferstadt am 11.5.2014: In einer mäßigen Partie, der man ansah, dass es um nichts großartig mehr ging, behielt der VfB die Oberhand. Man erinnert sich aber bestimmt gerne an die 20 Minuten Verzögerung am Anfang, als nach der Verabschiedung von Dennis Bingenheimer ein Hagelschauer vom Allerfeinsten auf alle hernieder prasselte.

VfB Bodenheim

Am 4.5.2014 unterlag eine personalgeschwächte Bodenheimer Mannschaft den Gästen aus Herxheim mit 0:1. Über weite Strecken sahen die Zuschauer einen offenen Schlagabtausch mit Torchancen hüben wie drüben. Der Auswärtssieg geht aber in Ordnung, da die Herxheimer ihre 100%ige Torschance zu Beginn der zweiten Hälfte verwerteten. Zwar ging es für beide Mannschaften in dieser späten Phase der Saison um nichts mehr, dennoch wurde das Spiel von interessanten Wortgefechten vor der Herxheimer Bank begleitet. Auch spielten die Gäste aus der Südpfalz ab der ersten Sekunde nach ihrem Treffer auf Zeit, was dem Spielverlauf eine nervige Wendung bot. Besonders der Gästetorhüter Emilio Fioranelli (!) perfektionierte ein ums andere Mal die Spielverzögerung.

VfB Bodenheim
VfB Bodenheim

Ein 0:0 der besseren Sorte sah ich heute Abend (20.4.2014) in Weisenau. Und der Spielstand ging auch vollkommen in Ordnung. Bodenheim machte, wie erhofft und geplant, von Anfang an das Spiel. Was ich auch sehr gut fand! Mehrere Torabschlüsse blieben aber ohne Erfolg. Auch aus einer roten Karte für Weisenau konnte Bodenheim bis zum Spielende leider kein Kapital schlagen. In der zweiten Hälfte war es dann ein offener Schlagabtausch: Bodenheim mit mehreren guten Chancen, Weisenau mit einem Pfostentreffer. Bei Mannschaften wollten den Sieg, der VfB investierte dafür aber angesichts der zahlreichen Strafraumaktionen und Torschüsse ein bisschen mehr als die Gastgeber. Alles in allem wie gesagt eine tolle und spannende Partie ohne Tore.

VfB Bodenheim
VfB Bodenheim

Nach zwei Niederlagen in Folge kam heute am 30.3.14 durch einen 5:0-Heimerfolg Platz 3 wieder in Reichweite für den VfB Bodenheim. Bei aller schönstem Frühlingswetter war Nibelungen Worms zu Gast. Die Partie war wie immer: Der Gegner machte das Spiel – Bodenheim die Tore. Sie führten zur Halbzeit bereits mit 3:0. Da die Gäste zwar immer mutig nach vorne spielten, aber generell zu harmlos vor dem Bodenheimer Tor agierten, war der Heimsieg des VfB zu keiner Zeit in Gefahr. Wenn man nur durch Konterspiel erfolgreich sein kann, bzw. das die aus kluger Trainersicht langfristig geplante Taktik ist, finde ich das prinzipiell okay. Dass das auch in die Hose gehen kann, haben wir aber auch schon erlebt. Kein Konter, dennoch sehr blitzschnell vom eigenen 16er aus von Innenverteidiger Dennis Hassemer über Linksaußen Norman Loos bis hin zu Stürmer Yuki Watanabe vorgetragen, war das 1:0 - ein prima Kopfballtor vom Japaner nach ebenso guter Flanke nach 20 Sekunden Spielzeit. Das harmlose Agieren der Gäste wurde noch gefördert von einem oft unglücklich wirkenden Torhüter aber auch einer generellen Verunsicherung des Teams, weil sie ohne Trainer angereist waren, der gefeuert wurde – so ein Wormser Spieler.  

Dennis Hassemer VfB Bodenheim

VfB Bodenheim 0:2 VfR Frankenthal (14.3.2014)

 

Am Freitagabend bereits hatte der VfB Bodenheim sein erstes Spiel nach der Winterpause. Zu Gast war der VfR Frankenthal, der das Spiel mit 0:2 gewann. Bodenheim war in der ersten Hälfte wie gewohnt nur über Konter gefährlich und hatte dadurch auch mehrere sehr gute Möglichkeiten. Das einzige Tor in der ersten Halbzeit fiel aber auf der anderen Seite. Der Partie konnte das nur gut tun, denn so war Bodenheim in der zweiten Hälfte auch mal gezwungen das Spiel zu machen. Aber auch hier erwies sich nun Frankenthal seinerseits als extrem gefährlich im Konterspiel. Einen davon vollendeten sie auch mit einem Treffer, genau in der Sturm- und drang Phase der Gastgeber, wodurch deren Widerstand gegen die Niederlage letztlich gebrochen war. Im erhofften Spiel auf Augenhöhe (Dritter gegen Vierter) bei gewohnt rasantem Tempo ging der VfR Frankenthal als verdienter Sieger vom Platz, da er mehr für einen Sieg investierte. Allerdings war ein Bodenheimer Treffer auch immer möglich (die fallen ja gerne mal aus dem Nichts, wie in den Vorbereitungsspielen gesehen) wodurch das Spiel noch interessanter hätte werden können. Frankenthal bleibt allerdings mit größerem Abstand zum Relegationsplatz Dritter, Bodenheim ebenso Vierter. Für sie kann es nur darum gehen, in den nächsten Spielen diesen Platz weiterhin zu behaupten gegen andere pfälzische Mannschaften wie Worms II und FC Speyer.

VfB Bodenheim

25.2.2014: Vorbereitungsspiel, VfB Bodenheim 6:5 TSV Schott Mainz

 

Abermals ein Vorbereitungsspiel gegen eine höher spielende Mannschaft: Diesmals war der TSV Schott aus Mainz, Erster der Verbandsliga, zu Gast beim Landesligisten VfB in Bodenheim. Nach 30 Minuten gingen die Gäste auch überlegen und folgerichtig mit 0:1 in Führung. Sie investierten sehr viel, schalteten blitzschnell um un konterten überfallartig.  Umso erstaunter war ich, als es 15 Minuten später zur Halbzeit 2:2 stand. Schott baute mächtig ab, Bodenheim machte aus zwei Chancen zwei Tore. Im zweiten Durchgang wurde es dann turbulent: Bodenheim schoss noch vier Tore, Schott nur deren drei – Endstand 6:5. Der letzte Treffer für den VfB Bodenheim zum 6:5 war ein souverän verwandelter Handelfmeter von Dennis Bingenheimer kurz vor Abpfiff.

VfB Bodenheim
Roberto Todaro VfB Bodenheim

VfB Bodenheim 0:3 Alemannia Waldalgesheim

Das zweite Vorbereitungspiel gegen einen höherklassigen Gegner verlor der VfB Bodenheim mit 0:3 gegen Alemannia Waldalgesheim. Bis zur 60. Minute hielten die Gastgeber defensiv gut mit. Offensivaktionen, wie zum Beispiel durch effizientes Konterspiel wie im Spiel gegen Gonsenheim, blieben heute gänzlich aus.

 

Kurios waren einmal mehr die Schiedsrichter: Sieben Minuten ließen sie beide Mannschaften auf dem Platz warten, dann folgten nochmal drei Minuten Verzögerung bevor nach 17 Minuten Halbzeitpause die zweite Hälfte angepfiffen wurde. Allerdings zu Unrecht wurde einem Linienrichter mangelnde Leistung durch einen Bodenheimer Verteidiger vorgeworfen vorgeworfen („Gar nix könnt ihr“) – der Gegenspieler wurde wirklich auf engstem Raum an den Unterarm angeschossen. Da ist es schon sehr richrig, wenn das Spiel weiter läuft, statt es wegen absichtlichem Handspiel zu unterbrechen.

0 Kommentare

Vorbereitungsspiel des VfB Bodenheim gegen den SV Gonsenheim am 15.2.2014 (3:1):

Dennis Bingenheimer VfB Bodenheim

VfB Bodenheim 0:3 Alemannia Waldalgesheim

Das zweite Vorbereitungspiel gegen einen höherklassigen Gegner verlor der VfB Bodenheim mit 0:3 gegen Alemannia Waldalgesheim. Bis zur 60. Minute hielten die Gastgeber defensiv gut mit. Offensivaktionen, wie zum Beispiel durch effizientes Konterspiel wie im Spiel gegen Gonsenheim, blieben heute gänzlich aus.

 

Kurios waren einmal mehr die Schiedsrichter: Sieben Minuten ließen sie beide Mannschaften auf dem Platz warten, dann folgten nochmal drei Minuten Verzögerung bevor nach 17 Minuten Halbzeitpause die zweite Hälfte angepfiffen wurde. Allerdings zu Unrecht wurde einem Linienrichter mangelnde Leistung durch einen Bodenheimer Verteidiger vorgeworfen vorgeworfen („Gar nix könnt ihr“) – der Gegenspieler wurde wirklich auf engstem Raum an den Unterarm angeschossen. Da ist es schon sehr richrig, wenn das Spiel weiter läuft, statt es wegen absichtlichem Handspiel zu unterbrechen.

0 Kommentare

VG-Turnier in Bodenheim im Januar 2014:

VfB Bodenheim

Hallenturnier des VfB Bodenheim am 19.1.2014:

VfB Bodenheim