Historisches 

Hier möchte ich aktuell das Inhaltsverzeichnis meines Buches zeigen, zu dessen Herausgabe ich derzeit finanzielle Mittel am akquirieren bin - weiter unten finden sich die Inhalte zu meinem auf diese Seite veröffentlichten Schaffen an der Uni.


„Niemand fällt ins Nirgendwo. Und nichts fällt aus der Welt!“ -

Weiskirchen und seine Menschen wie sie lebten und wirkten in der Frankenzeit von

1947 bis 1959

Vorwort

 

I.     Einleitung und Zielsetzung

 

II.    Anmerkungen zur Quellen- und Literaturlage

 

III.   Krieg und Kriegsende

III.1 „Komischer Krieg“ / 79. Infanterie-Division

III.2 Die Geschichte des Ehrenfriedhofs der 79. Infanterie-Division in Weiskirchen

III.3 Von der „blutigsten Ecke des Krieges“ – Der Orscholz-Riegel

III.4 Die „Eroberung“ von Trier

III.5 März 1945 – Krieg in Weiskirchen und die Besetzung des Saarlandes

III.6 Nachkriegszeit

 

IV. Der Saarstaat. Eine spannende Epoche saarländischer Geschichte

 

V.  Das liebe Geld

V.1 Die Saar-Mark und die Einführung des frz.- und der Saar-Franken

V.2 Verbesserte Versorgungslage in Weiskirchen

V.3 Der Tag X – und was es die Saarländer kostete Deutsche zu werden

 

VI.  Aus dem Weiskircher Dorfgeschehen der 50-er Jahre

VI.1 kurzer historischer, verwaltungspolitischer Abriss

VI.2 Die Eröffnung der Postbuslinien und die Geschichte der Weiskircher Post

VI.3 Die Amtsbürgermeister

VI.4 Der Gemeinderat

VI.5 Die Ortsbürgermeister

VI.6 Die Gemeindebediensteten

VI.7 Dorfchronik bis 1959 – und ein Ausblick in die 60-er-Jahre

VI.8 „Dat Schmuggeln war schon schön!“ Geschichte und Geschichten einer  Grenze

VI.9 Der Kindergarten St. Jakobus Weiskirchen

VI.10 Die Förster

VI.11 Einwohnerzahlen

VI.12 Geschichte des Fremdenverkehrs

            VI.12.1 Jugendherberge

VI.12.2 Schullandheim

VI.12.3 Campingplatz

 

 VII.  Weiskircher Kultur

 VII.1 Das Hochwald-Theater

 VII.2 Radio Saarbrücken

 VII.3 Das Freibad

 VII.4 Gebäude in Weiskirchen

 VII.5 Spazierengehen in Weiskirchen

 

VII.  Aus der Weiskircher Kirchengeschichte

VII.1   Pfarrei St. Jakobus

VII.1.1  Chronik der Pfarrei und Pfarrer-Biographien

VII.1.2  Organisten und Kirchenschweizer

 VII. 2 Neuapostolische Kirche Weiskirchen                        

 

VIII.   Aus der Weiskircher Schulgeschichte

VIII.1 Von der älteren Weiskircher Schulgeschichte bis zum Zweiten Weltkrieg

VIII.2 Rahmenbedingungen und Charakteristika von Schule im Saarstaat

VIII.3 Allgemeiner Schulalltag in den 50-er Jahren

VIII.3 Der Weiskircher Schulalltag nach dem Krieg bis in die 60-er Jahre

VIII.4 Weiskircher Lehrer-Biographien

 

IX. Die Industrie und weitere Verdienstmöglichkeiten

IX.1 Das Trolitan-Presswerk

IX.2 Die saarländische Hüttenindustrie

Exkurs: Völklinger Hütte

IX.3 Der Bergbau im Saarland

Exkurs: Bergwerk Camphausen

IX.4  Wo man rund um Weiskirchen noch Geld verdienen konnte

 

X.      „Die Erde hat uns wieder, so wie sie uns kennt.“

 

X.1   Hoch- und Tiefbau aus Weiskirchen

X.1.1 Die Bauunternehmung Bierbrauer

X.1.2 Die Bauunternehmung Luy

 

X.2      Das Baugewerbe (Verputzer, Zimmerer, Dachdecker, Plattenleger)

 

X.3      Die Lebensmittelgeschäfte und Handlungen

 

X.4      Das Bekleidungsgewerbe (Schneider, Schuster, Modistin)

 

X.5      Das Installationsgewerbe (Elektriker, Klempner)

           

X.6      Das Holzbearbeitungsgewerbe (Schreiner, Sägemühle, Stellmacher)

 

X.7      Das Metallgewerbe (Schmiede- und Schlosserhandwerk)

 

X.8      Das Nahrungsmittelgewerbe (Bäckereien und Metzgereien)

 

X.9      Das Schank- und Gaststättengewerbe (Hotel und Wirtschaften)

 

X.10    Die Landwirtschaft im Vollerwerb

                        Exkurs: Landwirtschaft in den 50-er Jahren

 

X.11     weitere Gewerbe (Sattler- und Polsterer, Fotograf, Frisöre, Uhrmacher)

 

X.12    Die Transporter

 

X.13    Die Tankstellen und Werkstätten / Autoverkauf

 

X.14    Das Bankenwesen (Raiffeisen- und Kreissparkasse)                     

           

X.15    Die Freien Beruf (Ärzte, Dentisten, Apotheker, Heilpraktiker, Hebamme, Architekt)

 

VI. Vereine und Vereinigungen und deren Chronik mit Schwerpunkt 47-59

 

9.1 Sportverein 1926 Weiskirchen

9.2 Kulturvereinigung 1946 – und die Geschichte der Weiskircher Foasend

9.3 DLRG Ortsgruppe Weiskirchen

9.4 katholischer Bergmannsverein St. Barbara

9.5 Freiwillige Feuerwehr Weiskirchen

9.6 Schützengilde „Freischütz“

9.7 Männergesangverein 1877 Weiskirchen

9.8 Musikverein Weiskirchen

9.9 Obst- und Gartenbauverein

9.10 Saarländisches Rotes Kreuz Weiskirchen

9.11 Unser Jahrgang 1937

9.12 Pfadfinder

9.13 Kirchenchor

9.14 VdK

9.15 Parteien: SPS /SPD, CDU

9.16 weitere Vereine: Imkerverein / Vespaclub / Wiesengenossenschaft / Ortsbauernverein /

Bund der soz. Jugend / Rassekanichenzuchtverein / Taubenzuchtverein / Kirchenchor / Kegelclubs

9.17 alte Vereine (Wanderclub, Radfahrverein)

 

Anhänge:

 

Anhang: Die Schenkungsurkunde – eine Richtigstellung

Anhang: „In Feuerstellung am Orscholz-Riegel“. Dienstbuch eines vorgeschobenen Beobachters

Anhang: Zeitzeugenbericht eines ehemaligen SS-Soldaten zu den Kampfhandlungen in Weiskirchen

Anhang: Die Opfer der Zivilbevölkerung in Weiskirchen – Die Familie Gleßner

Anhang: Zeitzeugenbericht eines Angehörigen der 79. Infanterie-Division

Anhang: Weitere Fotos von der Einweihung des Ehrenfriedhofs

Anhang: NS-Dokumente aus Weiskirchen

Anhang: Französische Kulturpolitik in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg

Anhang: Erlasse zur Einführung der frz. Währung im Saarland

Anhang: Kleine saarländische Geld-Geschichte ab 1873

Anhang: Ansichten des Amtsgebäudes in Weiskirchen im Wandel der Zeit

Anhang: „Der Bürgermeister suchte das Weite.“ Zeitungsartikel zur Geschichte des Amtes

Anhang: Familie Willi Bernardy

Anhang: Wahlergebnisse zum Saarstatut 1955 aus den heutigen Weiskircher Ortsteilen

Anhang: Bundeskanzler Erhard in Weiskirchen

Anhang: „Ein Dorf in Zeit und Zahl“ – Lehrer May referiert

Anhang: Auflistung aller Weiskircher Amtsvorsteher

Anhang: Geschichte des „Kinderheim“ Weiskirchen

Anhang: Der Marktplatz

Anhang: „Eine vermeintliche Schmugglergeschichte aus dem Jahre 1947“

Anhang: „Meyersch Bob“

Anhang: Pfarrchronik unter Pfarrer Busch

Anhang: Die Hüttenindustrie im Saarland

Anhang: Die Namen der saarländischen Bergwerke und ihre Bedeutung

Anhang: Zeitgenössische Schilderung einer Grubenfahrt eines Besuchers in den 50-er Jahren

Anhang: Organisationspolitische Übersicht über den Bergbau im Saarland

Anhang: Fotos aus der Bauunternehmung Bierbrauer

Anhang: Fotos und Dokumente von Schuster Bruno Schneider

Anhang: Fotos aus der Familie des Anstreichers Josef Scherer

Anhang: Fotos aus der Landwirtschaft Klaus Lehnert

Anhang: Fotos und Dokumente des Schneidermeisters Peter Göbel

Anhang: Fuhrpark Fett

Anhang: Josef Scherer im Krieg

Anhang: Fotos aus der Landwirtschaft Josef Willems

Anhang: Rittmeister Schütz und der erste Weiskircher Strom

Anhang: Statuten des Bergmannsvereins

Anhang: Bundesligaschiedsrichter Theo Antz

 

Die Bankverbindung unseres „Vereins für Heimatgeschichte und Denkmalpflege Weiskirchen e.V. lautet wie folgt:

 

IBAN: DE43 5935 1040 0006 1069 75, BIC: MERZDE55XXX, Sparkasse Merzig-Wadern


Hier die oben angesprochenen Inhalte, die über das Menü erreicht und dann gelesen werden können:

Frühe Neuzeit

neuere / neueste Geschichte

Uni-Hausarbeit (1,0): Die Geschichte der Schule zur Zeit des deutschen Kaiserreichs (1871-1918)

Zeitgeschichte

Kommentar: Wurde der Saarstaat von einem Widerstands-Kämpfer regiert?

Uni-Hausarbeit (2,7): Ein Land im Experiment. Oder: der Weg, der nach Europa führen sollte.

Uni-Referat: (Tischvorlage & Manuskript) Rheinland-Pfalz und die Saarfrage

Uni-Referat: (Tischvorlage & Manuskript) Bildungs- und Kulturpolitik in der frz. Besatzungszone

Beitrag für Saar-Nostalgie: Der Beginn der saarländischen Hochschulgeschichte