Baden-Württemberg

- Heidelberg

 

- Mannheim

 

- Heilbronn

 

- Kirchberg an der Jagst

 

- Blaubeuren

 

- Esslingen

 

- Burg Hohenzollern 

 

- Plochingen

 

- Burg Hohenneuffen

 

- Hessigheimer Felsengarten

 

- Mosbach

 

- Perouse

- Weil der Stadt

- Klosterruine Frauenalb,

 

- Pforzheim

 

- Ludwigsburg

 

- Karlsruhe

 

- Nürtingen

 

- Kirchheim unter Teck

 

- Neckarhausen

 

- Burgruine Hohenurach

 

- Baden-Baden

 

- Bad Wimpfen

 

- Wanderung um d. Hofbühl

 

- Tübingen


Kapelle des Liebfrauenstifts in Weil der Stadt (2024)

Weil der Stadt (2024)

St. Peter und Paul in Weil der Stadt

Maria-Hilf-Kapelle in Wernau und Kriegergedächtniskapelle (2024)

Tübingen (2024)

Wanderung rund ums Schloss Einsiedel im Kreis Reutlingen (2024)

Heimsheim im Enzkreis (2024)

Perouse (2024) - Auf der Fahrt nach Nürtingen habe ich mir dieses Mal dieses geschichtsträchtige Dorf als fotografische Zwischenstation ausgesucht.

Mosbach (2023)

Vor zehn Jahren etwa stand ein älterer, gemütlich wirkender Lehrer in Vertretung vor einer 6. Klasse und erzählte nicht ohne Stolz, dass er von Mosbach sei.

Die Mainz-Lerchenberger Realschule Plus-Klientel interessierte das herzlich wenig, sie war ausschließlich und kollektiv darauf bedacht den maximalen Freiraum in einer solchen Vertretungsstunde zu erstreiten.

Aber ich habe mir in diesem Moment gedacht, dass ich mir den Ort doch gerne mal ansehen werde. Ein Jahrzehnt war, wie gesagt, nun vergangen und in der Zwischenzeit las ich doch immer mal wieder den Namen „Mosbach“ auf den vorderen Anzeigen so mancher S-Bahn im Rhein-Neckar-Raum.

Ich wollte nach Weihnachten eigentlich wieder nach Görlitz. Um von dort Cottbus, Eisenhüttenstadt, Zittau und Bautzen besuchen. Weil dort aber die von mir favorisierte Unterkunft geschlossen ist, musste ich neu überlegen. Marburg und Coburg kamen noch in meine engere Auswahl, ebenso Ingolstadt – aber es wurde Mosbach.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag fuhr ich mit der Bahn nach Mannheim, nutzte dort den Umsteigevorgang für den Erwerb eines Seelachs-Brötchens bei der Firma Nordsee und fuhr dann mit dem Express nach Heilbronn. Immer schön am Neckar entlang, was zu allen anderen Jahreszeiten wohl schöner aussieht, bis hin nach Neckarelz. Dort musste ich umsteigen und vier Minuten später: Mosbach.

An diesem Feiertag waren auch weniger die berühmt-berüchtigten, badischen marodierenden Jugendbanden unterwegs. Kurz durch die fachwerkgeprägte Altstadt gestreift, dann zielstrebig zum Friedhof. Auf dem Weg ein Denkmal gestreift, etwas preußischen Militarismus konsumiert. Historiker-Krankheit.

Der Friedhof war dann für mich auch äußerst interessant.

Den gleichen Weg ging es schließlich wieder zurück, ohne weitere Vorkommnisse und das Gewicht meiner Kameratasche reduzierte sich noch um eine kleine Dose Bier aus dem Aldi Sierck-les-Bains.

Am Bahnhof dann doch noch kaspernde Jugendliche und ein Automat, dessen Touchscreen-Funktionen hakten. Seitens der Jugendlichen wurde mir dann noch mitgeteilt, dass ihr Oberkasper Autismus habe. Ich entgegnete, dass ich aber Urlaub habe.

Die S-Bahn fuhr durch bis Mannheim. Die drei ??? und die Melodie der Rache begleiteten mich schon wie auf der Hinfahrt. Und die Strecke von Mannheim durch Südosteuropa (Hauptstadt: Worms) nach Mainz ist ja bekannt.

Dem Lehrer von damals, dessen Namen und dessen Funktion an der Schule ich nie wusste, bin ich im Nachhinein dankbar für diesen Input.  

Spaziergang durch Waldenbuch (2023)

Wanderung um den Hofbühl (2023)

Hessigheimer Felsengarten (2023)

Stutendenkmal Freudental
Stutendenkmal Freudental

Bad Wimpfen (2023)

Umsteigen und Spaziergang durch Baden-Baden (2023)

Gestüt Marbach (Bad Urach, 2022)

Burg Hohenneuffen (2022)

Neckarhausen (2022 + 2024))

Plochingen (2022)

Hundertwasser Plochingen

Limburg bei Weilheim an der Teck (2021)

Burg Hohenzollern (2021)

Burgruine Hohenurach (2021)

Zwiefalten (2021)

Esslingen (2021)

Kirchheim unter Teck
Kirchheim unter Teck (2019)

Waiblingen

Unterwegs in Waiblingen im April 2019:

Nürtingen

Nürtingen (2022)

2021:

Unterwegs in Nürtingen im Januar 2020:

Unterwegs in Nürtingen im Februar 2019: